Seite wählen

News Allgemein

Chiara Tamburlini gewinnt die Schweizer Amateurmeistetschaft 14/06/2021

Chiara Tamburlini gewinnt die Schweizer Amateurmeistetschaft

SWISS GOLF OPEN CHAMPIONSHIP im Golfclub Basel Loïc Ettlin und Chiara Tamburlini heissen die Schweizer Amateurmeister 2021. Ettlin siegte in Basel überlegen, Tamburlini äusserst knapp. Dem Spieler vom Golfclub Wylihof gelang bei der Swiss Golf Open Championship ein eindrücklicher Start-Ziel-Sieg. Loïc Ettlin war mit einer fehlerfreien 65-er Karte gestartet, blieb danach in drei von vier Durchgängen unter Par. Mit total 13 unter gewann Ettlin damit mit fünf Schlägen Reserve auf Cédric Gugler. Dieser war auf dem anspruchsvollen Parcours des Golf&Country Club Basel mit der 74-er Runde nicht ideal gestartet. Gugler steigerte sich danach stetig, beendete das Turnier ebenfalls mit einer fehlerfreien 65-er Karte. Auf Platz drei folgt Ronan Kleu mit insgesamt sieben unter Par. Bei den Frauen war das Titelrennen deutlich härter umkämpft. Die beiden Favoritinnen Elena Moosmann und Chiara Tamburlini begannen beide mit einer 76-er Runde. Die Ostschweizerin steigerte sich vor allem im zweiten Durchgang deutlich, Tamburlini gelang mit der 67-er Karte das klar beste Resultat im Feld der besten Amateurinnen. In den beiden Finalrunden am Sonntag begann die frisch gekürte College-Meisterin mit 70 Schlägen am Morgen, am Nachmittag machte sie es mit zwei späten Bogey auf den abschliessenden beiden Bahnen nochmals spannend. Elena Moosmann vom Golfclub Ennetsee kam dank einem letzten Birdie noch bis auf einen Schlag heran. So teilt sich die Zugerin den zweiten Rang mit Cameron Neilson (Alvaneu Bad). Neilson gelangen alleine am Finalsonntag drei Eagles. (Text Swiss Golf) > weiter

6. Rang für Andreas Bauer an den European Senior Men’s 14/06/2021

6. Rang für Andreas Bauer an den European Senior Men’s

Im traditionsreichen Golf de Morfontaine in Frankreich an den Europameisterschaften der Senioren wurde Andreas Bauer hervorragender Sechster. Bei den Damen wurde die Lausannerin Sophie Ducrey Dritte.  Bei den Männern siegte der Deutsche Martin Birkholz mit insgesamt even-Par nach drei Durchgängen. Andreas Bauer steigerte sich von Tag zu Tag. Mit Ergebnissen von 74, 71 und 69 Schlägen klassiert er sich nur vier Schläge hinter dem Sieger. Herzliche Gratulation. > weiter

Weitere Lockerungen ab 1. Juni 2021 01/06/2021

Weitere Lockerungen ab 1. Juni 2021

Gerne informieren wir Sie, dass der Bundesrat weitere Lockerungen ab 1. Juni 2021 bestätigt hat. Weiter Informationen zu den Schutzmassnahmen sehen Sie hier: Schutzmassnahmen OSGC Phase 11Schutzmassnahmen Swiss Golf Phase 11 Wir verlassen uns auf die...

Titel für Andreas Bauer bei  den Swiss Golf Open Championship 50+ Men 31/05/2021

Titel für Andreas Bauer bei den Swiss Golf Open Championship 50+ Men

Bei den Swiss Golf Open Championship 50+ Men & Women in Waldkirch gewann Andreas Bauer die Meisterschaft mit drei hervorragenden Scores (71/71/72). Auch bei den Ladies erreichte Eva Gautschi ein hervorragendes Resultat und wurde Fünfte (85/76/83). Wir gratulieren...

Ostschweizer bricht Weltrekord im 12-Stunden-Speedgolf 22/05/2021

Ostschweizer bricht Weltrekord im 12-Stunden-Speedgolf

Jürg Randegger schafft am Freitag, 21. Mai 2021, den Weltrekord im 12-Stunden-Speedgolf im Ostschweizerischen Golf Club. In 11 Stunden und 22 Minuten lochte er den Ball 252 Mal ein. Trotz Dauerregen und kalten Temperaturen überbot der Thur­gauer den bisherigen Rekord um 7 Löcher. Damit ist ihm ein Eintrag ins Guinness­buch der Rekorde sicher. Der Weltrekord im Speedgolf verlangte einiges vom Thurgauer Jürg Randegger ab: «Ich bin überglücklich, dieses ambitiöse Ziel erreicht zu haben», so Randegger «auch wenn es zwischendurch, gerade auch wegen des starken Regens, wirklich eine Tortur war.» Über 92 Kilometer und 1348 Schläge ohne Unterbruch spielte er am Frei­tag Golf. Nach 11 Stunden und 22 Minuten (von maximal 12 Stunden) hatte Randegger ge­nug vom schlechten Wetter und den Strapazen und den Weltrekord bereits in der Tasche. Optimale Platzbedingungen bei schlechten Wettervoraussetzungen Auch wenn das Wetter nicht ganz so mitspielte wie gewünscht, konnte Randegger immerhin auf optimale Platzbedingungen zählen. Er suchte sich bewusst einen Golfplatz aus, der flach war. Der Ostschweizerische Golf Club in Niederbüren ist dafür geradezu ideal. «Unser Platz ist sehr flach», erklärt der Geschäftsführer des OSGC, Daniel Schweizer «Die grösste Her­ausforderung für die Spieler ist es, dass sie präzise spielen müssen. Die Löcher sind schmal und lang. Wer nicht gerade spielt, bei dem landen die Bälle in der Thur oder im Gebüsch.» Das musste auch Randegger feststellen: Besonders auf den ersten 7 Runden verlor er un­zählige Bälle. Dennoch blieb er gut auf Kurs und spielte trotz der Anstrengung immer kon­stanter. Pro Runde benötigte er zwischen 40 Minuten und knapp einer Stunde. Dazwischen ass er jeweils eine Kleinigkeit oder wechselte Kleider und Schuhe, die aufgrund des Dauerregens völlig durchnässt waren. Deutlicher Vorsprung Gestartet ist der frischgebackene Weltrekordhalter um 08.00 Uhr morgens. Den Rekord ge­knackt hat er um 18.59 Uhr abends und vollendete anschliessend noch die angebrochene Runde – begleitet und bejubelt von vielen Freunden und Helfer. Die Vorbereitung hat sich somit ausbezahlt. Randegger überliess im Vorfeld nichts dem Zufall und plante alles akri­bisch. Er absolvierte während der Wintermonate ein striktes Lauftraining und ergänzte dieses ab dem Frühjahr mit einem konsequenten Training auf dem Golfplatz. Das erforderte viel Disziplin und Durchhaltevermögen vom Sportler und zahlte sich in der sehr guten Leistung aus. Begleitet wird die Aktion von einem Spendenaufruf zugunsten von Special Olympics Schweiz. Insgesamt kamen bisher knapp 7000 Franken zusammen. Die Spenden-Aktion läuft noch bis Mitte Juni unter www.lokalhelden.ch/speedgolf. Der Ostschweizerische Golf Club gratuliert dem neuen Weltrekordhalter im 12-Stunden-Speedgolf! > weiter

WHS in 6 Schritten 20/05/2021

WHS in 6 Schritten

Die Einführung des WHS hat in den letzten Wochen und Monate eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen, was unter anderem mit der Komplexität des neuen Handicap Systems zu tun hat. Aus diesem Grund hat Swiss Golf die wesentlichsten Merkmale des WHS zusammengefasst und auf weiteren 4 Seiten die hauptsächlichen Unterschiede vom bisherigen EGA- zum neuen WHS-System zu erklären versucht. > weiter

Platzpflegewoche ab dem 26. April 2021 22/04/2021

Platzpflegewoche ab dem 26. April 2021

Zurzeit dürfen wir uns an einem Golfplatz erfreuen, der in einem für diese Jahreszeit sehr guten Zustand ist. Aufgrund der Absage der St. Galler Meisterschaften werden wir schon eine Woche früher als vorgesehen mit den Platzpflegewochen beginnen. Sie finden neu vom 26. April bis 7. Mai 2021 statt. In dieser Zeit finden keine Turniere und Anlässe im OSGC statt. Unsere Greenkeeper führen dann spezielle Pflegearbeiten wie zum Beispiel das Aerifizieren der Greens mit Holespoons durch. Wir bitten Sie um Rücksichtnahme gegenüber unseren Greenkeeper, die am arbeiten sind. Ebenso hoffen wir, auf Ihr Verständnis dafür, dass die Platzqualität – und insbesondere die Qualität der Greens – in diesem Zeitraum nicht im Idealzustand ist. > weiter

Öffnung Clubhaus Terrasse und Turniere wieder möglich ab 19. April 2021 20/04/2021

Öffnung Clubhaus Terrasse und Turniere wieder möglich ab 19. April 2021

Gerne informieren wir Sie, dass der Bundesrat die Öffnung der Clubhaus Terrasse ab 19. April 2021 bestätigt hat und auch Turniere sind wieder erlaubt. Weiter Informationen zu den Schutzmassnahmen sehen Sie hier: Schutzmassnahmen OSGC Phase 10 Grobkonzept Schutzmassnahmen Swiss Golf Phase 10 Wir verlassen uns auf die Selbstverantwortung und Disziplin unserer Mitglieder und Gäste. Wir wünschen Ihnen allen weiterhin eine schöne Golfsaison 2021. > weiter

Swiss Golf National Event U14 – 3. Rang für Finley Gastrau 19/04/2021

Swiss Golf National Event U14 – 3. Rang für Finley Gastrau

Die Westschweizer Junioren dominieren beim ersten nationalen U14-Event des Jahres. Céleste Mangeat vom Golfclub Bossey gewinnt bei den Girls deutlich, Ulysse Maillard (Lausanne) siegt ganz knapp bei den Boys. Hervorragender Dritter wurde mit 75 Schlägen Finley Gastrau. Wir gratulieren! > weiter