Seite wählen

News Meisterschaften

Chiara Tamburlini gewinnt die Schweizer Amateurmeistetschaft 14/06/2021

Chiara Tamburlini gewinnt die Schweizer Amateurmeistetschaft

SWISS GOLF OPEN CHAMPIONSHIP im Golfclub Basel Loïc Ettlin und Chiara Tamburlini heissen die Schweizer Amateurmeister 2021. Ettlin siegte in Basel überlegen, Tamburlini äusserst knapp. Dem Spieler vom Golfclub Wylihof gelang bei der Swiss Golf Open Championship ein eindrücklicher Start-Ziel-Sieg. Loïc Ettlin war mit einer fehlerfreien 65-er Karte gestartet, blieb danach in drei von vier Durchgängen unter Par. Mit total 13 unter gewann Ettlin damit mit fünf Schlägen Reserve auf Cédric Gugler. Dieser war auf dem anspruchsvollen Parcours des Golf&Country Club Basel mit der 74-er Runde nicht ideal gestartet. Gugler steigerte sich danach stetig, beendete das Turnier ebenfalls mit einer fehlerfreien 65-er Karte. Auf Platz drei folgt Ronan Kleu mit insgesamt sieben unter Par. Bei den Frauen war das Titelrennen deutlich härter umkämpft. Die beiden Favoritinnen Elena Moosmann und Chiara Tamburlini begannen beide mit einer 76-er Runde. Die Ostschweizerin steigerte sich vor allem im zweiten Durchgang deutlich, Tamburlini gelang mit der 67-er Karte das klar beste Resultat im Feld der besten Amateurinnen. In den beiden Finalrunden am Sonntag begann die frisch gekürte College-Meisterin mit 70 Schlägen am Morgen, am Nachmittag machte sie es mit zwei späten Bogey auf den abschliessenden beiden Bahnen nochmals spannend. Elena Moosmann vom Golfclub Ennetsee kam dank einem letzten Birdie noch bis auf einen Schlag heran. So teilt sich die Zugerin den zweiten Rang mit Cameron Neilson (Alvaneu Bad). Neilson gelangen alleine am Finalsonntag drei Eagles. (Text Swiss Golf) > weiter

6. Rang für Andreas Bauer an den European Senior Men’s 14/06/2021

6. Rang für Andreas Bauer an den European Senior Men’s

Im traditionsreichen Golf de Morfontaine in Frankreich an den Europameisterschaften der Senioren wurde Andreas Bauer hervorragender Sechster. Bei den Damen wurde die Lausannerin Sophie Ducrey Dritte.  Bei den Männern siegte der Deutsche Martin Birkholz mit insgesamt even-Par nach drei Durchgängen. Andreas Bauer steigerte sich von Tag zu Tag. Mit Ergebnissen von 74, 71 und 69 Schlägen klassiert er sich nur vier Schläge hinter dem Sieger. Herzliche Gratulation. > weiter

Titel für Andreas Bauer bei  den Swiss Golf Open Championship 50+ Men 31/05/2021

Titel für Andreas Bauer bei den Swiss Golf Open Championship 50+ Men

Bei den Swiss Golf Open Championship 50+ Men & Women in Waldkirch gewann Andreas Bauer die Meisterschaft mit drei hervorragenden Scores (71/71/72). Auch bei den Ladies erreichte Eva Gautschi ein hervorragendes Resultat und wurde Fünfte (85/76/83). Wir gratulieren...

Omnium Senioren: Markus Frank siegt 28/09/2020

Omnium Senioren: Markus Frank siegt

Bei teilweise schwierigen Bedingungen gelang Reto Aeberhard vom Golfclub Ybrig zum Start die einzige Runde unter Par. Damit lag er drei Schläge vor Thomas Murphy (St. Apollinaire). Der Titelträger der vergangenen beiden Jahre, Markus Frank (OSGC), kam mit der 77-er Runde ins Clubhaus und musste sich mit dem sechsten Zwischenrang begnügen. Mit der ersten 73-er Karten spielte sich der ehemalige Senioren-Europameister vor der Entscheidung auf den zweiten Platz. Aeberhard konnte sich trotz der 78 am zweiten Tag noch knapp an der Spitze halten. Frank bestätigte sein Resultat im Final, während der Schwyzer noch auf den dritten Rang zurückfiel. Davon profitierte auch Murphy, der sich mit seiner besten Leistung im Turnier auf den zweiten Platz zurückkämpfte. «Ich habe nach etwas Anlaufschwierigkeiten in der ersten Runde danach sehr solide gespielt und bin entsprechend happy», sagte Frank nach dem dritten Sieg im Omnium in Serie, seinem fünfter insgesamt. «Wie die Scores zeigen, spielte sich der Platz in Sierre schwierig. Dabei hatten die Damen mehr Pech mit Regen und Kälte als wir Herren», kommentierte Frank. Quelle:Swiss Golf > weiter

Bronze für Eva Gautschi 25/09/2020

Bronze für Eva Gautschi

Herzliche Gratulation an Eva Gautschi für Ihren hervorragenden dritten Rang an den SSLGA Championship in Vuissens. Bericht SSLGA Brutto 1. Rang Joanna Wildhaber, GC Wallenried, 151 Schläge 2. Rang Karin Luxon, GC Küssnacht, 156 Schläge 3. Rang Eva Gautschi, OSGC, 158 Schläge > weiter

3. Rang für die OSGC Damen an den Ch. Interclubs Dames Seniors 1 18/09/2020

3. Rang für die OSGC Damen an den Ch. Interclubs Dames Seniors 1

Herzliche Gratulation an die Seniorinnen für Ihre Bronzemedaille an den Ch. Suisse Interclubs Dames Seniors 1 im GC Schloss Goldenberg. Für den OSGC spielten: Adelheid Hess, Antonia Hörler, Barbara Vetter und Eva Gautschi. Brutto 1. Rang GC Zürich-Zumikon, 386 Schläge 2. Rang GC Genève, 394 Schläge 3. Rang OSGC, 401 Schläge > weiter

European Seniors‘ Championship – OSGC Spieler brillierten 16/09/2020

European Seniors‘ Championship – OSGC Spieler brillierten

Bei den European Seniors' Championship im Golf Club d'Hossegor (Frankreich) wurden unsere beiden Topsenioren Andreas Bauer und Markus Frank ex aequo mit 224 Schlägen gute Neunte. Europameister der Senioren wurde der Spanier Jacobo Cestino mit 216 Schlägen. Wir gratulieren unseren Senioren. > weiter

Ehepaarmeisterschaft 2020 13/09/2020

Ehepaarmeisterschaft 2020

Mit viel Herz und und Harmonie spielten 32 Ehepaare Ihre Meisterschaft aus. Brutto 1. Antonia und Martin Hörler, 76 Schläge 2. Marianne und Christoph Welte, 79 Schläge 2. Miriam und Felix Eugster, 79 Schläge Netto 1. Joan und Vinzenz Müller, 65.4 Schläge 2. Barbara und Andreas Breitenmoser, 65.6 Schläge > weiter

6. Platz von Chiara Tamburlini an den English Women’s Open Amateur Stroke Play Championship 21/08/2020

6. Platz von Chiara Tamburlini an den English Women’s Open Amateur Stroke Play Championship

Chiara Tamburlini war mit drei Birdies auf den ersten drei Bahnen am besten ins Turnier gestartet. Die Ostschweizerin hielt danach das Resultat und lag mit der 69-er Karte auf dem fünften Zwischenrang. Im zweiten Durchgang kämpfte sie sich nach einem schwierigen Start zurück zur Par-Runde. Damit war Tamburlini schon beim Cut die bestklassierte Schweizerin. Im Final über 36-Löcher am gleichen Tag herrschten dann unglaublich schwierige Verhältnisse. «Ich habe wohl noch nie bei so crazy Wind gespielt, man musste vorsichtig und geduldig bleiben», sagt Tamburlini. Eine bittere acht auf dem Schlussloch der dritten Runde war sie vorübergehend etwas zurück. «Sie zeigte sich kämpferisch wie immer und kann stolz sein auf ihre Leistung», kommentierte Coach Beat Grossmann auch die 71-er Schlussrunde. Tamburlini selber zeigte sich «sehr zufrieden». «Auf so einem schweren Linksplatz bei diesen Bedingungen bin ich mega happy.»  Kleines Detail: Da die Spielerinnen die Fahnenstangen nicht berühren durften, aber der Wind so stark war, mussten jeweils die Mitspielerinnen die Fahne mit dem Putter halten! Text: Swiss Golf > weiter